top of page

Menschlichkeit

Aktualisiert: 24. Mai 2023

Man sagt, dass sich die Menschlichkeit einer Gesellschaft daran misst, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht.


Doch was heisst schwach? Wenig Muskelkraft? Wenn man unter dem Leistungsdruck zusammenbricht, sich Sorgen wegen des Geldes macht? Sich in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt oder umgekehrt durch ein Virus bedroht sieht? Oder gar einem Krieg ausgesetzt ist?


Wir alle waren in den letzten Monaten zu gewissen Zeitpunkten schwach und machtlos. Die Klimakrise macht Sorgen. Gerade jetzt haben wir grosse Ohnmachtsgefühle diesem total unverständlichen Krieg gegenüber. Wir fühlen mit. Er macht uns Angst.


Was kann unsere Gesellschaft, was kann die Politik tun?

Zu Beginn der Pandemie hat uns der Zusammenhalt gestärkt. Funktionierende staatliche Dienstleistungen haben Sicherheit gegeben. Wir haben die Natur bewusster wahrgenommen. Ich wünsche mir eine Politik, die in diese Richtung zielt und sich fragt: Was tut uns Menschen gut, was fördert den Frieden auf der Welt, was nützt der Natur, den Tieren, der Erde? Was lässt das ganze System wieder gesünder werden – nicht nur hier, sondern auch global? Welche Veränderungen braucht es dafür?


Der Finanzplatz Schweiz soll seinen Einfluss für eine anständige Welt ohne Diktaturen und für das Klima geltend machen. Wir verdienen nicht mehr an Waffenlieferungen, ziehen Konzerne zur Verantwortung, gewichten Solidarität höher als ökonomische Interessen. Wir halten unsere humanitäre Tradition hoch, helfen flüchtenden Menschen – egal, aus welcher Region sie kommen.


Veränderung verlangt nach einem gewissen Mass an Sicherheit, damit sie sozial abgefedert ist. Hier bei uns wollen wir bei den anstehenden Veränderungen bemüht sein, alle mitzunehmen: die Kinder in der Bildung, die Offliner bei der Digitalisierung, alle beim Klimaschutz. Man soll von Lohn und AHV leben können; im Gesundheitswesen stehen die Betroffenen wieder im Mittelpunkt.


Was kann die Politik tun? Den Blick auf alle richten, nicht nur auf die Winner des Systems. Im Zentrum der politischen Entscheide steht dann die Fürsorge gegenüber uns Menschen und der Welt, in der wir leben.

Comments


bottom of page